Fotowettbewerb: Pictures of Diversity

Unsere Region rund um Nürnberg ist mehr als nur Bratwurst. Zum Beispiel Falafel und Humus. So ist es auch mit uns Menschen. Das wollen wir zeigen. Du kannst dabei helfen und einen von mehreren tollen Preisen gewinnen, wie Fotoshootings mit professionellen Fotograf*innen, Foto-Equipment und Gutscheine.

Alle Infos und das Formular zum Teilnehmen findet ihr auf der Wettbewerbs-Seite!

Diversität im Ehrenamt – Wir zeigen auf Social Media Ehrenamtliche in Bayern

Über 17% der deutschen Bürger*innen sind ehrenamtlich aktiv. Mithilfe einer Förderung durch die Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern möchte der inklusive, transkulturelle und diverse Medienverein Diversity Media e.V. das Engagement von Ehrenamtlichen in ganz Bayern durch mehr Sichtbarkeit wertschätzen. „Als ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft sollten Ehrenamtliche nicht nur sichtbar, sondern auch wertgeschätzt werden“, so Franziska Bohn vom Diversity Media Team.

Während der Laufzeit von vier Monaten werden wöchentlich Interviews geführt und auf verschiedenen Social-Media-Kanälen veröffentlicht. Darüber hinaus wird eine Website alle 16 Interviews dokumentieren. Dieser junge, neue und moderne Social Media Journalismus soll nicht nur breitflächig verfügbar sein, sondern adressiert auch ein jüngeres Zielpublikum, um Inspiration für eigenes Engagement zu geben.
Doch nicht nur die Vielfalt des Ehrenamts in ganz Bayern soll im Rahmen des Projekts deutlich werden. „Oftmals sind Ehrenamtliche und ihre Beweggründe sich zu engagieren selbst sehr divers“, sagt LGBTQI+-Aktivist*in Luca-Fabièn Dotzler. „Deshalb wollen wir auch die Diversität der Ehrenamtlichen aufzeigen“.

Das Projekt „Diversität im Ehrenamt – Wir zeigen auf Social Media wo Ehrenamtliche in Bayern tätig sind“ in Kooperation mit der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern beginnt im Oktober 2020 und wird über die Instagram- und Facebook-Seite des Vereins, sowie auf der Website verfügbar sein.

Weitere Infos zum Projekt folgen in den kommenden Tagen!

Crowdfunding 2020

Hinter unserem Ziel eines inklusiven, transkulturellen und diversen Media-Workspace steckt ein finanzieller Aufwand, laufende Kosten wie Miete, Strom, Kaution müssen finanziert werden und Arbeitsmittel wie Schnittplätze, Kameraausstattung und Arbeitsplätze organisiert werden. Via Crowdfunding auf Startnext wollen wir nun im Rahmen des MITWIRKEN Matching Fonds der Hertie Stiftung mindestens 3.000 Euro sammeln. Dabei sind 14 gemeinnützige Projekte aus ganz Deutschland. Das Crowdfunding läuft vom 31. August und endet am 04. Oktober.
Unsere Kampagnen-Seite findet ihr hier.

Youngagement 2020 – Votet für uns!

Hier seht ihr einen Teil unseres Teams

Motivation hinter dem Projekt

Die Medienbranche ist männerdominiert – zu diesem Ergebnis kamen unterschiedliche Studien (vgl. u.a. Pro Quote Medien 2019). Nicht nur Frauen und queere Personen sind in den Medien ungenügend vertreten, sondern auch Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, Menschen mit Behinderung und weitere Personengruppen. Unser Motivation: Die Medien sollen die Diversität der Gesellschaft wiederspiegeln. Die Hürden beginnen aber schon bei den Kosten für technisches Equipment und den schwierigen Einstieg in die Branche. Unsere Vision: Wir wollen einen inklusiven, transkulturellen und diversen Media-Workspace in Nürnberg einrichten. Dieser soll auf allen Ebenen barrierefrei sein, sodass es allen Menschen möglich ist, dort ihre eigenen Medien zu produzieren und mit anderen Medienschaffenden in Kontakt zu kommen. Unsere Ziele sind kostenfreie Hard- und Software, Hilfestellung bei der Nutzung und ein Ort zur kreativen Entfaltung. Wir engagieren uns in der Medienwelt und wollen junge, innovative und spannende Formate aufbauen und fördern. Wir wollen mehr Sichtbarkeit für die Bedürfnisse und Lebensrealitäten der Zielgruppen in der Öffentlichkeit schaffen. Wir setzten uns für Diversität vor und hinter der Kamera ein – dies steht sinnbildlich für alle Bereiche und Formate der Medienlandschaft. Wir möchten durch eigene Medienproduktionen und Projekte eine Vorbildfunktion einnehmen und ethischen Journalismus, sowie soziales Handeln voranbringen.

Projektbeschreibung:
Youtube, Blogs, Social Media Journalismus & Co. sind neue Entwicklungen in der digitalen Medienlandschaft. Unsere Initiative Diversity Media setzt sich mit der schnell entwickelnden Medienwelt auseinander und nutzt diese, um die Themen Transkulturalität, Inklusion und Diversität voranzubringen. Um diesen Prozess zu fördern und zu professionalisieren und das Empowernment anderer Medienschaffenden zu stärken, braucht es barrierefreien Raum. Unser Hauptanliegen als Initiative ist es daher einen Media-Workspace in Nürnberg zu erschaffen. Technisches Equipment ist teuer und Wissen zur Medienproduktion ist oftmals schwer zugänglich. Unsere diverse Zielgruppe ist von struktureller Benachteiligung betroffen, was den Zugang zusätzlich erschwert. Aber das wichtigste muss noch erwähnt werden: Angebote für (junge) Erwachsene zur Selbstermächtigung im medialen Bereich fehlen. Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz, in dem es allen Menschen möglich sein soll, kreativ zu werden und selbst Medien zu gestalten. Unser Team ist divers, jung, modern und vor allem interdisziplinär. Weit mehr als die Hälfte von uns hat Zuwanderungsgeschichte. Wir verfügen über eine große Bandbreite an Expertisen im Bereich Medien, Kunst, Kultur und (Medien-)Pädagogik und sind im Journalismus, Kultur- und Mediensektor tätig. Dies macht uns zu geeigneten Akteur*innen dieses Projekt und weitere umzusetzen. Unser offener Media-Workspace bildet die Grundlage für die Entstehung kreativer und innovativer Ideen und sozialer Projekte.

Hier könnt ihr für uns voten!